Blick von der Langen Brücke zum Stadtschloss und Garnisonkirche

Das Hauptangriffsziel der britischen Royal Air Force in der Nacht von Potsdam war die Altstadt. Dementsprechend wurden große Teile der südlichen und östlichen Potsdamer Altstadt sowie das Gebiet nordöstlich des Brauhausberges von Bomben getroffen und erlitten schwerste Schäden: Von 1.656 Gebäuden der Innenstadt waren 509 völlig zerstört, 103 teilzerstört, 989 "bewohnbar" und nur 55 unbeschädigt. Die Infrastruktur lag weitgehend darnieder. Mehrere Tausend Kubikmeter Schutt machten die Straßen im Frühjahr 1945 unpassierbar.

Blick zu Schloss und Garnisonkirche (19450402)
Potsdam Museum | Foto Hans Weber

19450402