Gespräch zwischen Kirchenbaurat Wendland und Stadtbaurat Richard

Der Potsdamer Stadtbaurat Heinrich Richard eröffnete Kirchenbaurat Winfried Wendland in diesem Gespräch, dass innerhalb der SED Meinungen kursierten, welche einen Abriss der im Krieg schwer geschädigten ehemaligen Garnisonkirche befürworteten. Das Steinmaterial solle dem dringend notwendigen Wohnungsbau zur Verfügung gestellt werden. Er befürwortete diese Pläne vor allem aus städtebaulichen Gründen nicht. Allerdings sprach er sich dafür aus, dass die Gemeinde dafür Sorge tragen sollte die baulichen Schäden zu beseitigen. Als der Kirchenbaurat erwiderte, dass die ersten Vorarbeiten zur Sicherung der Ruine bereits in Auftrag gegeben worden waren, war Richard darüber erfreut. Er betonte wie wichtig es sei, dass die Kirche „in Gebrauch sei“.

Gespräch zwischen Wendland und Richard (13.07.1949)
Landeskirchliches Archiv Berlin | 35/17742

13.07.1949