Bericht über die Vorgänge auf dem Grundstück der Heilig-Kreuz-Kirche

Während einer Besichtigung des Baugerüstes in der Ruine durch den Leiter der Staatlichen Bauaufsicht kam ein Mann dazu, der sich als Mitarbeiter einer Firma für Sprengtechnik vorstellte. Damit bekamen die anwesenden Kirchenvertreter die Gewissheit, dass das Gotteshaus gesprengt werden sollte. 

Bericht über die Vorgänge (06.03.1968)
Stadtarchiv Potsdam | Soz 0262

06.03.1968