Telefunken-Werbeanzeige: Millionen erlebten „den historischen Tag in Potsdam“

Vom Rundfunk wurden die Ereignisse vom 21. März 1933 in voller Länge übertragen. Joseph Goebbels, seit 13. März 1933 Reichspropagandaminister, hatte alle deutschen Sender angewiesen, ein einheitliches Programm zu senden. Liveschaltungen aus Potsdam mit bedeutungsschweren nationalistischen Kommentaren wechselten sich mit preußischen Märschen und historischen Vorträgen ab. In vielen Orten des Deutschen Reiches wurden parallel dazu würdige Feiern, paramilitärische Aufmärsche oder festliche Umzüge durchgeführt.

Telefunken-Werbeanzeige: Millionen erlebten „den historischen Tag in Potsdam“ (21.03.1933)
aus: Illustrierter Beobachter, Sondernummer, 21.3.1933

21.03.1933