Namensverzeichnis der Ältesten und Gemeindeverordneten der Zivilgemeinde der Garnisonkirche zu Potsdam

In der Zivilgemeinde der Garnisonkirche hatten die „Deutschen Christen“ eine Mehrheit erzielen können, wie diese Namensliste der gewählten Ältesten und Gemeindeverordneten zeigt. Interessant ist, dass die kirchenpolitische Trennung nicht mit parteipolitischem Engagement korrelierte. Die meisten der Ältesten waren Mitglieder der in Potsdam bis Anfang der 1930er Jahre stark vertretenen DNVP. Steinsetzmeister Krüger, der für die Liste „Evangelium und Kirche“ kandidierte, gehörte der NSDAP an. Für viele Christen war die Mitgliedschaft in der NSDAP kein Wiederspruch zu ihrem Glauben.

Namensverzeichnis der Ältesten und Gemeindeverordneten der Zivilgemeinde der Garnisonkirche zu Potsdam (Juli 1933)
Domstiftsarchiv Brandenburg | Po-G 278/311

Juli 1933