Stellungnahme des Garnisonkirchenküsters Willi Drews zur Garnisonkirche

Der Küster Willi Drews bezog in diesem Schreiben Stellung zum Antrag der Wehrmacht, die Garnisonkirche „aus Traditionsgründen“ als altehrwürdige Kulturstätte der Wehrmacht in das Eigentum der Heeresverwaltung zu überführen. Er lehnte das Ansinnen ab, auch weil es für die Zivilgemeinde zahlreiche Nachteile brächte.

Stellungnahme des Garnisonkirchenküsters Willi Drews zur Garnisonkirche (20.01.1939)
Domstiftsarchiv Brandenburg | Po-G 5/336

20.01.1939