Einführung

Die Garnisonkirche umwehte die Aura vergangener Größe. In ihrer Gruft waren die Preußenkönige Friedrich Wilhelm I. und Friedrich der Große begraben. Letzterer hatte Preußen im 18. Jahrhundert als europäische Großmacht etabliert. Die im 19. Jahrhundert mit Kriegstrophäen ausgeschmückte Garnisonkirche diente als Ruhmeshalle des preußischen Aufstiegs. Nationalkonservative Kreise stilisierten sie nach dem Ende der Monarchie zum Erinnerungsort einer aus ihrer Sicht glorreichen preußisch-deutschen Militärtradition.

Potsdam Museum | Skizze: H. Klohss, 1945 (.)
Potsdam Museum | Skizze: H. Klohss, 1945

.