Einführung

Die Garnisonkirche war nicht nur das höchste Bauwerk der Stadt, sondern mit etwa 3.000 Plätzen auch das mit Abstand größte Gebäude Potsdams. Sie diente für verschiedenste Veranstaltungen: Sonntags- und Festgottesdienste, Musikaufführungen und Konzerte, Fahnenweihen und militärische Traditionsfeiern, Taufen und Trauungen. Doch im Laufe der Zeit trat die Funktion als Gotteshaus der Potsdamer Garnison in den Hintergrund zugunsten einer Repräsentationskirche des preußischen Herrscherhauses.

Potsdam Museum | Skizze: H. Klohss, 1945 (.)
Potsdam Museum | Skizze: H. Klohss, 1945

.